Project without external funding

Mittelzentren in Nordhessen


Project Details
Project duration: 03/200810/2009


Abstract
Die Mittelzentren in Nordhessen stehen teilweise vor unsicheren Entwicklungsperspektiven, insbesondere wenn sie abseits der großen Verkehrskorridore und außerhalb des Pendlerverflechtungsraumes um Kassel liegen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel möchte die Bemühungen zur Bewältigung der Herausforderungen in den Mittelstädten unterstützen und hat zu diesem Zweck das nachfolgend beschriebene Projekt vom FG Stadt- und Regionalplanung der Universität Kassel entwickeln lassen. Die Bearbeitung verläuft in enger Kooperation von Universität und IHK.

Projektbeschreibung

Das Kooperationsprojekt soll dazu beitragen, die aktuelle Situation und Perspektiven ausgewählter Mittelstädte in Nordhessen aufzuarbeiten. Für das Projekt wurde im Kammerbezirk der IHK Kassel jeweils ein Mittelzenzentrum je Landkreis (Kirchhain, Frankenberg (Eder), Homberg (Efze), Rotenburg a. .d. Fulda, Witzenhausen und Wolfhagen) ausgewählt. Für die Städte wurden jeweils ortsspezifische Erhebungen (Begehungen, Kartierungen und Gespräche) durchgeführt sowie ergänzend statistische Daten und ausgewählte Studien zu regonalen Entwicklungsprozessen ausgewertet.

Aus diesen Studien ergibt sich für die Städteberichte eine Berichtsstruktur mit den Hauptpunkten: Kurzprofil, Lage im Raum, Demografie, DSL-Verfügbarkeit, Gewerbeflächen, Wirtschaft (Überblick, Produzierendes Gewerbe / Logistik / Großhandel, Einzelhandelssituation und -strategien, Sonstige Dienstleistungen / Tourismus / Freizeitwirtschaft), Zusammenfassung: wichtiger lokale Handlungsfelder, Zusammenfassung der räumlichen Situation in einer Übersichtskarte, Ausblick zu Perspektiven von Mittelstädten im regionalen Kontext.

Mit den Städteberichten sollen wesentliche Strukturmerkmale, Stärken und Schwächen der nordhessischen Mittelzentren beleuchtet werden, um davon abgeleitet mehr über die zukünftigen Herausforderungen, Entwicklungsperspektiven und politisch-planerischen Gestaltungsmöglichkeiten der Mittelzentren zu erfahren. Die IHK Kassel beabsichtigt, mit der Aufarbeitung der begünstigenden und hemmenden Bedingungen der wirtschaftlichen Entwicklung Anregungen für die lokale und regionale Diskussion zu geben und so über einen Kommunikationsprozess zu einem positiven Entwicklungsschub beitragen. Deshalb muss man neben den schriftlichen Städteberichten auch den Dialog zwischen den lokalen Akteuren und der IHK Kassel zu den Ergebniussen des Projektes zählen.

Last updated on 2017-11-07 at 15:01