Drittmittelprojekt

(Nicht)Inanspruchnahme des tariflich fixierten Altersvorsorgebeitrags im Einzelhandel. Individuelle und strukturelle Konstellationen (Altersvorsorgebeitrag Einzelhandel)


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 03/202004/2021


Zusammenfassung



Im Jahr 2001 wurde für den
Einzelhandel eine arbeitgeberfinanzierte Zusatzleistung zur Alterssicherung,
zum Teil durch Umwidmung der Vermögenswirksamen Leistungen, tariflich
festgeschrieben. Die Gründe für die Nichtinanspruchnahme dieses Angebots von
weiten Teilen der Beschäftigten steht im Zentrum dieses Projektes. Aus der
Perspektive des Gesamtsystems der Alterssicherung kommt dem
Untersuchungsgegenstand eine Sonderrolle innerhalb des Spektrums der
betrieblichen Altersvorsorge zu. Dieses reicht von dem vormals allein
arbeitnehmerfinanzierten Anspruch auf Entgeltumwandlung, über gemischt bzw. mit
Arbeitgeberzuschuss finanzierte Formen (Betriebsrentenstärkungsgesetz) bis hin
zu einer finanziell ausschließlich durch den Arbeitgeber getragen Vorsorge. Der
in diesem Projekt untersuchte tariflich fixierte Altersvorsorgebeitrag im
Einzelhandel gehört grundsätzlich der letzten Kategorie an (auch wenn
Beschäftigte freiwillig einen zusätzlichen Teil ihres Entgeltes umwandeln und
einzahlen können). Diese arbeitgeberfinanzierte Form stellt eher die Ausnahme
dar. Zugleich kommt dem Untersuchungsgegenstand aber auch eine exemplarische
Rolle zu. Seit 1989 zielten die Rentenreformen darauf ab, die
Rentenversicherung im Angesichte der demografischen Strukturverschiebungen zu
konsolidieren. Dazu wurde einerseits das Alterssicherungsniveau in der ersten
Säule abgesenkt und andererseits die Bedeutung der zweiten (betrieblichen) und
dritten (privaten) Säule durch verschiedene Anreize gestärkt. An dem
untersuchten Beispiel der tariflich fixierten Altersvorsorgebeitrags im
Einzelhandel lässt sich untersucht, ob und wie tarifvertragliche Regelungen,
die ihnen zugedachte Rolle im System der Rentenversicherung, wahrnehmen können.


Zuletzt aktualisiert 2020-11-11 um 11:09

Link teilen