Beitrag in einem Tagungsband
Evaluation eines haptischen Touchpads für die Fahrer-Fahrzeug-Interaktion



Details zur Publikation
Autor(inn)en:
Domhardt, M.; Tunca, E.; Zoller, I.; Lotz, P.; Schmidt, L.
Herausgeber:
Brandenburg, E.; Doria, L.; Gross, A.; Günzler, T.; Smieszek, H.
Verlag:
Universitätsverlag der TU Berlin
Verlagsort / Veröffentlichungsort:
Berlin
Publikationsjahr:
2013
Seitenbereich:
9-18
Buchtitel:
Grundlagen und Anwendungen der Mensch-Maschine-Interaktion: 10. Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme (Berlin 2013)
ISBN:
9783798326262

Zusammenfassung, Abstract

In aktuellen Fahrzeugen sind teilweise bereits Touchpads als Nachfolger von Dreh-Drück-Stellern, mechanischen Tasten und Schaltern zu finden. Doch im Gegensatz zu ihren mechanischen Vorgängern fehlt bei der Touchpadinteraktion eine haptische Rückmeldung bei der Auswahl und Betätigung eines auf einem Bildschirm dargestellten Eingabeelements, wie zum Beispiel einer Taste. Um diesen Nachteil zu beheben, wurde von der Firma Continental der Prototyp eines Touchpads entwickelt, der auf Basis einer eindimensional angeregten Masse haptische Rückmeldungen ermöglicht. Im Rahmen einer empirischen Nutzerstudie wurde der Einfluss der elektromechanischen haptischen Rückmeldung bei der Fahrer-Fahrzeug-Interaktion auf Fahrerablenkung, Effektivität, Effizienz des Touchpads und Zufriedenstellung des Fahrers untersucht. Die Evaluation des Prototyps des haptischen Touchpads wurde mit 32 Probanden im Fahrsimulator durchgeführt. Mit Hilfe des Lane Change Tests, Videobeobachtung und automatisierter Emotionsanalyse konnte ein signifikant positiver Einfluss für die Fahrerablenkung und die Effizienz bei der Bewältigung von Nebenaufgaben festgestellt werden. Die Ergebnisse zur Effektivität und Zufriedenstellung zeigten keinen signifikanten Einfluss.




Autor(inn)en / Herausgeber(innen)

Zuletzt aktualisiert 2019-25-07 um 15:01