Sammelband/Herausgeberschrift
Fahrradmitnahme im Schienenpersonennahverkehr : Praxiserfahrungen und Handlungsempfehlungen



Details zur Publikation
Autor(inn)en:
Schmitt, V.
Herausgeber:
Prof. Dr.-Ing. Martin Haag / Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg
Verlag:
Technische Universität Kaiserslautern
Verlagsort / Veröffentlichungsort:
Kaiserslautern
Publikationsjahr:
2011
Seitenbereich:
TBD
Titel der Buchreihe:
Grüne Reihe
Jahrgang/Band:
70
ISBN:
978-3-941438-60-6 kart.

Zusammenfassung, Abstract
Seit dem Regionalisierungsgesetz (RegG) vom 27.Dezember 1993 fällt den Bundesländern die Verantwortung zu, den SPNV eigenverantwortlich zu organisieren. Dies ermöglicht einen großen Handlungsspielraum bei der politischen Ausgestaltung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV). Gegenwärtig existieren 27 Aufgabenträgerorganisationen in Deutschland. Zu ihren Aufgaben gehören zum Teil die Ausgestaltung der Tarife sowie die Ausschreibung von Verkehrsverträgen in den jeweiligen Bundesländern, wodurch auch die Aspekte Tarif und Modalitäten der Fahrradmitnahme berührtwerden. Die hierdurch hervorgerufene Tarifdiversitätwird ergänzt durch Sonderregelungen der annähernd 60 Verkehrsverbünde, z. B. Sperrzeiten für die Fahrradmitnahmewährend des Berufsverkehrs.Das Gutachten zur Fahrradmitnahme im SPNV wurdeim Auftrag der Nahverkehrsgesellschaft Baden-WürttembergmbH (NVBW) durchgeführt. Es bündelt die Ergebnisse der Untersuchungen, die im ersten Quartal 2010 in drei ausgewählten Bundesländern (Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Thüringen) durchgeführt wurden. Hintergründe für die Auswahl dieser Bundesländer waren eine kostenfreie Radmitnahmeregelung bzw. ein besonders guter Umgang mit der Radmitnahme. Die Untersuchungen bestanden dabei im Wesentlichen aus zwei Teilen: Erstens aus rund 30 Experteninterviews mit Aufgabenträgern,Eisenbahnverkehrsunternehmen und Verbänden (Fahrrad, Verkehr, Tourismus) und zweitens aus einer Fahrzeuginaugenscheinnahme und anschließender Fotodokumentation eingesetzter Baureihen in Bezug auf Kapazitäten, Ausstattungen usw. Die Fahrzeuginaugenscheinnahme wurde für rund 32 verschiedene Baureihentypen bzw. Baureihenausführungen der EVU vor Ort durchgeführt.


Autor(inn)en / Herausgeber(innen)


Forschungsfelder


Zuletzt aktualisiert 2019-25-07 um 14:14