Journal article
Stabilisierung der Kooperation im Allmende-Dilemma durch institutionelle und kulturelle Rahmenbedingungen



Publication Details
Authors:
Eisentraut, R.; Bender, A.; Kiigi, W.; Mohr, E.; Seitz, S.; Ernst, A.
Publication year:
1998
Journal:
Gaia-Ecological Perspectives for Science and Society
Pages range:
271–278
Volume number:
7
ISSN:
0940-5550

Abstract
Die Verknüpfung von institutionellen und kulturellen Bedingungen einer nachhaltigen Nutzung von natürlichen Ressourcen wird durch drei methodische Zugänge interdisziplinär am Beispiel der Fischereiressourcen untersucht. Im sozialpsychologischen Experiment zeigt sich, dass der Grad der Öffentlichkeit von Information über die Ressourcennutzung, besonders die Möglichkeit zur individuellen Suche solcher Information und Sanktionierung von libernutzern zum Erhalt einer Ressource wesentlich beitragen. In einer ethnologischen Feldstudie im Tonga-Archipel im Südpazifik wurden die Nutzungsgewohnheiten sowie die kulturell verankerten Regeln erhoben: Der Kontrast zwischen einer nachhaltig und einer nicht nachhaltig fischenden Inselgemeinde zeigt, wie wichtig neben dem der Ressourcennutzung die Verflechtung der Nutzung mit anderen Bereichen des täglichen Lebens ist. Die ökonomische Analyse schließlich bestimmt in diesem System, wie informelle Versicherung, die Altersvorsorge durch diese Versicherung


Authors/Editors

Last updated on 2019-25-07 at 17:01