Aufsatz in einer Fachzeitschrift
Datenbanksystem zur Bestandesbetreuung von Milchviehherden mit Schwerpunkt Eutergesundheit



Details zur Publikation
Autor(inn)en:
Ivemeyer, S.; Raillard, D.; Heil, F.; Klocke, P.
Publikationsjahr:
2007
Zeitschrift:
Schweizer Archiv für Tierheilkunde
Seitenbereich:
449-456
Jahrgang/Band:
149
Heftnummer:
10
ISSN:
0036-7281

Zusammenfassung, Abstract
In der Milchviehhaltung ist die integrierte tierärztliche Bestandesbetreuung (ITB) eine wirksame Methode, um Gesundheitsprobleme wie Mastitis und Fruchtbarkeitsstörungen langfristig zu bekämpfen. Um den Zeitaufwand und die Kosten für die ITB zu optimieren, müssen entsprechende technische Hilfsmittel vorhanden sein, die eine schnelle und komfortable Datenverarbeitung gewährleisten und praxistaugliche Beratungstools zu Verfügung stellen. Das Forschungsinstitut für Biologischen Landbau (FiBL) hat ein solches Datenbanksystem für das Bestandesbetreuungsprojekt {\glqq}pro-Q{\grqq} entwickelt. Ziel der Datenbank ist, extern zur Verfügung stehende und selbst erhobene Daten zu gebündelten Informationen auf Herden- und Einzeltierebene (inkl. Euterviertelebene) zusammenzubringen und Landwirt, Tierarzt und Berater regelmässig zur Verfügung zu stellen. Diese erhalten so einen umfassenden überblick über die Gesundheit der Herde und des Einzeltieres. Die Datenbank erlaubt den gleichzeitigen Zugriff durch mehrere Benutzer. Fernzugriff via Internet ist ebenfalls möglich. In diesem Beitrag sollen die wesentlichen Komponenten des Systems im Hinblick auf die Tauglichkeit in praxi dargelegt werden.


Schlagwörter
advising, Beratung, database, Datenbank, Eutergesundheit, integrated herd health management, integrierte tierärztliche Bestandesbetreuung, mastitis, Mastitis, udder health


Autor(inn)en / Herausgeber(innen)

Zuletzt aktualisiert 2021-11-01 um 18:37