Aufsatz in einer Fachzeitschrift
Aspects of straw mulching in organic potatoes - I. Effects on microclimate, Phytophthora infestans and Rhizoctonia solani



Details zur Publikation
Autor(inn)en:
Döring, T.; Heimbach, U.; Thieme, T.; Finckh, M.; Saucke, H.
Publikationsjahr:
2006
Zeitschrift:
Nachrichtenblatt- Deutschen Pflanzenschutzdienstes Braunschweig
Seitenbereich:
73-78
Jahrgang/Band:
58
ISSN:
0027-7479

Zusammenfassung, Abstract
DieAnwendung von Strohmulch als eine mögliche Strategie zurReduzierung von Bodenerosion, Virusinfektionen und Nachernte-Stickstoffverlusten in Kartoffeln wurde hinsichtlich der Effekteauf die Krautfäule (Phytophthora infestans [MONT.] DEBARY) und auf die Pockenkrankheit (Rhizoctonia solani KÜHN)in ökologisch geführten Feldexperimenten über drei Jahre an vierStandorten in Deutschland untersucht. Der Krautfäulebefallwurde in 15 Versuchen als Prozent befallener Blattfläche oderProzent der Blätter mit Läsionen bonitiert. Rhizoctonia-Pockenauf den geernteten Knollen wurden bei 100 bis 220 Knollen proParzelle in 18 Feldversuchen bonitiert. Zusätzlich wurde in einemFeldversuch der Einfluss von Strohmulch auf die Lufttemperaturund die relative Luftfeuchte sowie, in einem weiterenVersuch, auf die Verdunstung im Kartoffelbestand gemessen. In12 von 15 Feldversuchen hatte Strohmulch keinen signifikantenEinfluss auf die Befallsschwere der Krautfäule. Allerdingskonnte in 13 von 15 Feldversuchen ein Trend zur Reduktion vonKrautfäule durch Strohmulch beobachtet werden. Der Befall mitRhizoctonia wurde von Strohmulch nicht beeinflusst, in 16 von17 Feldversuchen waren die Effekte nicht signifikant. Die Effektevon Strohmulch auf das Mikroklima im Bestand waren vonder Tageszeit abhängig. Nachts war die Luft in den gemulchtenParzellen geringfügig feuchter und kühler, am Tag jedoch etwastrockener und wärmer als in den Parzellen ohne Strohmulch.DieserEffekt war in der 14-tägigen Periode direkt nach dem Mulchendeutlicher, und in der Periode 4 bis 6 Wochen danach wenigerausgeprägt. In einem Versuch wurde über vier Wochen einekonsistente Verringerung der Verdunstung im Kartoffelbestanddurch Mulchen beobachtet.


Autor(inn)en / Herausgeber(innen)

Zuletzt aktualisiert 2020-17-02 um 13:12