Aufsatz in einer Fachzeitschrift
Hand-Auge-Koordination bei videobasierten AR-Systemen



Details zur Publikation
Autor(inn)en:
Schmidt, L.; Park, M.
Publikationsjahr:
2004
Zeitschrift:
Unternehmen der Zukunft
Seitenbereich:
27
Heftnummer:
3

Zusammenfassung, Abstract
Die Holste-Stiftung fördert das interdisziplinäre Forschungsprojekt "Optimierung der Hand-Auge-Koordination bei videobasierten Augmented Reality (AR) Systemen für die Anwendung in der bildgeführten Chirurgie", an dem neben dem Institut für Arbeitswissenschaft (IAW) der RWTH Aachen auch die Abteilung Chirurgische Therapietechnik des Lehrstuhls für Angewandte Medizintechnik im Helmholtz-Institut für Biomedizinische Technik (HIA) beteiligt ist. Anknüpfend an Vorarbeiten aus dem Projekt TEREBES (Tragbares Erweitertes Realitäts-System zur Beobachtung von Schweißprozessen) werden nun statt Schweißnähten im Schiffsbau medizintechnische Anwendungen im Vordergrund stehen, z. B. simulierte Fräsoperationen am Schädelknochen. Auch in diesem Anwendungsbereich ist die Hand-Auge-Koordination von zentraler Bedeutung. Sie wird nun im Rahmen die-ses neuen Projektes beim Einsatz videobasierter Augmented Reality Systeme systematisch untersucht.


Autor(inn)en / Herausgeber(innen)

Zuletzt aktualisiert 2019-25-07 um 14:58