Contribution in edited book
Mentale Modelle



Publication Details
Authors:
Schmidt, L.
Editor:
Landau, K.
Publisher:
Gentner
Place:
Stuttgart
Publication year:
2007
Pages range:
854-856
Book title:
Lexikon Arbeitsgestaltung: Best Practice im Arbeitsprozess: Best Practice im Arbeitsprozess
ISBN:
9783872476555

Abstract
Mentale Modelle (interne Wissensrepräsentationen, kognitive Modelle) sind hypothetische Konstrukte, die gedanklich und nicht gegenständlich sind und dem Zweck dienen, die Leistungen menschlicher Informationsverarbeitung zu beschreiben und zu erklären. Menschen setzen Ereignisse der externen Welt mit ihren gehirninternen, gedanklichen Modellen in Bezug; Perzeption und Aktion werden durch sie beeinflusst. Menschliches Denken und Handeln erfolgt unter Nutzung und Manipulation dieser internen Repräsentationen. Mentale Modelle lassen sich definieren als ein stabiles Gefüge von Wissen, das der Benutzer bezüglich eines Realitätsausschnittes gebildet hat und auf ihn anwendet. Die Existenz mentaler Modelle ist eine Grundannahme der Kognitionswissenschaft.


Authors/Editors

Last updated on 2019-25-07 at 16:16