Aufsatz in einer Fachzeitschrift
Ablaufsimulation in Industrie 4.0: Handlungsfelder für die industrielle digitale Transformation



Details zur Publikation
Autor(inn)en:
Wenzel, S.; Stolipin, J.; Jessen, U.
Publikationsjahr:
2018
Zeitschrift:
Industrie 4.0 Management
Seitenbereich:
29-32
Jahrgang/Band:
34
Heftnummer:
3

Zusammenfassung, Abstract

Die ereignisdiskrete Simulation von Produktions- und Logistiksystemen (im Folgenden auch Ablaufsimulation genannt) spielt für die Entwicklungen im Kontext der industriellen digitalen Transformation eine wichtige Rolle. Ihre Integration in moderne Planungs- und Steuerungsprozesse wird dringend gefordert, um Industrie 4.0-Konzepte realisieren zu können. Sie erlaubt eine detaillierte Analyse sowie eine transparente Planung von Produktions- und Logistikprozessen im Hinblick auf Flexibilitäts- und Effizienzsteigerungen. Zudem bildet sie zukünftig bei der Planung und dem Betrieb von modernen Systemen einen wichtigen Bestandteil des so genannten Digitalen Zwillings als System- und Verhaltensmodell der betrachteten Realität. Allerdings sind hierzu die Anforderungen an die Ablaufsimulation noch nicht umfassend definiert und technische Lösungen nicht hinreichend umgesetzt. Der folgende Beitrag skizziert die Rolle der Ablaufsimulation in Industrie 4.0 und formuliert notwendige Handlungsfelder zur Umsetzung.



Autor(inn)en / Herausgeber(innen)

Zuletzt aktualisiert 2019-25-07 um 16:00