Beitrag in einem Sammelband
Teamkoordination in stationären Einrichtungen



Details zur Publikation
Autor(inn)en:
Lindner, R.
Herausgeber:
Lindner, Reinhard; Hery, Daniela; Schaller, Sylvia; Schneider, Barbara; Sperling, Uwe
Verlag:
Springer
Verlagsort / Veröffentlichungsort:
Berlin
Publikationsjahr:
2014
Seitenbereich:
123-130
Buchtitel:
Suizidgefährdung und Suizidprävention bei älteren Menschen. Eine Publikation der Arbeitsgruppe "Alte Menschen" im Nationalen Suizidpräventionsprogramm für Deutschland (NaSPro)
ISBN:
978-3-662-44011-7

Zusammenfassung, Abstract
Ältere Menschen, die suizidgefährdet sind oder einen Suizidversuch durchgeführt haben, bedürfen eines besonders einfühlsamen und haltenden Umgangs und eines dementsprechenden Milieus. Dies gilt auch für ihre Angehörigen und manchmal für enger involvierte Bekannte. Wurde ein Suizid durchgeführt, kann ein stützender Umgang mit den Verbliebenen notwendig sein. Ein Behandlungsteam muss so zusammenarbeiten, dass es diese Aufgaben bewältigen kann. Da die Kenntnisse, Aufgaben und therapeutischen Möglichkeiten der Mitarbeiter sehr unterschiedlich sind, ist Teamarbeit eine Voraussetzung für professionelles Handeln. Vor diesem Hintergrund werden folgende Aspekte, die für die Teamkoordination relevant sind, besprochen: (1) Einstellungen und Affekte (Eigenproblematik bzw. Suizidgefährdung von Teammitarbeitern; ablehnende Vorurteile; Emotionen auf Helferseite; Umgang mit Gegenübertragungsphänomenen), (2) therapeutisches Milieu und Behandlungsteam, (3) Fortbildung, (4) Fallkonferenz und Dokumentation, (5) Checklisten und strukturierte Fragebögen zur Diagnostik.


Autor(inn)en / Herausgeber(innen)

Zuletzt aktualisiert 2019-23-08 um 11:39