Journal article
Der OPD-Konfliktfragebogen



Publication Details
Authors:
Benecke, C.; Henkel, M.; Doering, S.; Jakobsen, T.; Stasch, M.; Dahlbender, R.; Alhabbo, S.; Zimmermann, J.
Publication year:
2018
Journal:
Zeitschrift fur Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Pages range:
380-393
Volume number:
64
Issue number:
4

Abstract
The OPD conflict questionnaire Background: To date, no self-report measure is available to assess modes of coping with unconscious conflicts according to Operationalized Psychodynamic Diagnosis (OPD). The OPD conflict questionnaire (OPD-CQ) developed here thus intends to close this gap. METHODS To select the items for the OPD-CQ, expert ratings and psychometric criteria based on a sample of 534 persons were combined. RESULTS The OPD-CQ comprises 66 items with which active and passive modes of coping with six conflicts as well as defended perception of conflict and emotions can be assessed. Some of the scales had a rather low internal consistency. An investigation of the factor structure of the OPD-CQ scales revealed five factors that could be meaningfully interpreted. The OPD-CQ scales showed expected correlations with other clinically relevant instruments. In addition, we showed the incremental validity of the OPD-CQ scales regarding the prediction of psychological distress and life satisfaction above and beyond structural deficits. DISCUSSION The results provide important clues toward developing and validating the OPDCQ. The first version presented here should be considered preliminary. Zusammenfassung Fragestellung: Es gibt bisher kein Selbstbeurteilungsinstrument zur Erfassung der Bewältigungsmodi unbewusster Konflikte gemä{ß} der Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik (OPD). Der hier entwickelte OPD-Konfliktfragebogen (OPD-KF) soll diese Lücke schlie{ß}en. Methode: Zur Auswahl der Items für den OPD-KF wurden Expertenratings und psychometrische Gütekriterien, basierend auf einer Stichprobe von 534 Personen, kombiniert. Ergebnisse: Der OPD-KF umfasst 66 Items, mit denen aktive und passive Bewältigungsmodi von sechs Konflikten sowie abgewehrte Konflikt- und Gefühlswahrnehmung erfasst werden können. Einige der Skalen wiesen eine eher niedrige interne Konsistenz auf. Die Untersuchung der Faktorenstruktur der OPD-KF-Skalen ergab fünf Faktoren, die sich sinnvoll interpretieren lie{ß}en. Die OPD-KF-Skalen zeigten erwartbare Zusammenhänge mit anderen klinisch relevanten Instrumenten. Zudem konnte die inkrementelle Validität der OPD-KF-Skalen gegenüber strukturellen Defiziten bezüglich der Vorhersage von symptomatischer Belastung sowie Lebenszufriedenheit gezeigt werden. Diskussion: Die Ergebnisse liefern wichtige Anhaltspunkte auf demWeg zur Entwicklung und Validierung des OPD-KF. Die hier vorgelegte erste Version sollte als vorläufig betrachtet werden.

Last updated on 2019-30-08 at 21:47