Studienabschlussarbeit
Einflussanalyse spezifischer Fertigungsparameter auf die Getriebeakustik im vierten Gang des DQ200-Getriebes der Volkswagen AG am Standort Baunatal



Details zur Publikation
Autor(inn)en:
Wittine, N.
Verlag:
-
Verlagsort / Veröffentlichungsort:
Kassel
Publikationsjahr:
2016

Zusammenfassung, Abstract

Ziel der Ausarbeitung war eine
dauerhafte Reduktion der azyklischen schwankenden Körperschallwerte des 4.
Gangs im DQ200-Getriebe der Volkswagen AG. Hierfür wurden Verzahnungs- und
Prozessparameter untersucht, dokumentiert und mit der statistischen Methode der
Regression analysiert. Hierbei wurde das Abrichten des Honrings des Verzahnungshonprozesses,
der zur Herstellung des Schaltrads 4 dient, als maßgebliche Prozessgröße
herausgestellt und dies zeigte eine parabelförmige Lautstärkecharakteristik.
Eine lasermikroskopische Analyse der Zahnflanke konnte eine Veränderung, in
Form von in Flankenrichtung verlaufenden Riefen, im Wälzkreis nachweisen,
welche unterhalb der Zahnmitte durch wiederholtes Abrichten in den Zahnkopf
wandert. Ein Abgleich mit dem Wälzkreis im Getriebe ergab, dass dann laute
Getriebe produziert werden, wenn der Wälzkreis des Getriebes sich mit dem des
Honens deckt. Eine Prozessoptimierung erfordert die Veränderung des
Achskreuzungswinkels. Dies ist zumindest kurzfristig aufgrund des
Kupplungskörpers auf dem Schaltrad 4 nicht möglich, jedoch können die in dieser
Ausarbeitung gewonnen Erkenntnisse für vergleichbar hergestellte Zahnräder, andere
Getriebe und bei der Entwicklung zukünftiger Produkte von Nutzen sein.


Zuletzt aktualisiert 2020-09-01 um 11:26