Project without external funding

HESSEN - Quellen und Senken für Treibhausgase aus Landnutzung und Landbedeckung in Hessen


Project Details
Project duration: 10/200009/2004


Abstract
Zielsetzung
Ziel des Projekts ist eine Abschätzung der Emissionen und der Aufnahme von Treibhausgasen im Bereich Landnutzung und Landbedeckung für das Gebiet des Bundeslandes Hessen. Das Projekt soll zur strategischen Bewertung verschiedener Landnutzungsoptionen im Hinblick auf ihre Klimarelevanz beitragen.
Die Untersuchung umfasst die Treibhausgase CO2, N2O und CH4. Es werden Emissionsinventare für das Bezugsjahr 1990, das Jahr 2000, sowie für einen Satz von Szenarien für das Jahr 2025 entwickelt. Einen hohen Stellenwert nimmt dabei die Abschätzung der Kohlenstoffflüsse in Böden und Vegetation ein, um Erkenntnisse über die Rolle dieser Ökosystemkomponenten als potentielle Senken für das Treibhausgas Kohlendioxid in Hessen zu gewinnen.
Im Rahmen des Projekts wird ein Softwaresystem entwickelt, das verschiedene Modellansätze zur Berechnung von Emissionen und Aufnahme der genannten Treibhausgase auf einem räumlichen Raster integriert.

Ergebnis
Das Projekt läuft in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) bis zum Jahr 2004. Weitere Arbeitsschritte umfassen zu Die erste Phase des Projekts umfasste zunächst konzeptionelle Vorarbeiten zur Entwicklung des Modellsystems (siehe Abbildung) und zu folgenden Schwerpunkten:

  • Identifikation der folgenden Hauptkategorien für Emissionen der Treibhausgase N2O und CH4 auf Landesebene unter Verwendung der IPCC Richtlinien: 1) Mülldeponierung und Altablagerungen (CH4), 2) Viehhaltung (CH4), 3) Düngemitteleinsatz in der Landwirtschaft (N2O);
  • Abschätzung von CO2 Quellen und Senken, ebenfalls auf Grundlage der IPCC Richtlinien;
  • Evaluierung verschiedener Prozessmodelle für eine Anwendung innerhalb des Modellsystems;
  • Formulierung von Datenanforderungen zum Betrieb der Prozessmodelle.
Darauf aufbauend wurde der Prototyp eines GIS basierten Modellsystems für die räumlich explizite Abschätzung von Treibhausgasemissionen aus Landnutzung für Hessen entwickelt. Erste Ergebnisse sind räumliche Emissionsabschätzungen für die oben genannten Kategorien.

Weiterführung
Das Projekt läuft in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) bis zum Jahr 2004. Weitere Arbeitsschritte sehen zunächst die Entwicklung von Zukunftsszenarien für Landnutzung und Landbedeckung auf Landesebene und eine Berechnung der daraus resultierenden Treibhausgasemissionen vor. Schwerpunkt der zweiten Projektphase ist die methodische Fortentwicklung des Modellsystems und die Integration eines Landnutzungsmodells.


Last updated on 2017-11-07 at 13:45

Share link