Journal article
Aspekte der Strohmulchanwendung im ökologischen Kartoffelanbau - I. Wirkung auf Mikroklima, Phytophthora infestans und Rhizoctonia solani



Publication Details
Authors:
Döring, T.; Heimbach, U.; Thieme, T.; Finckh, M.; Saucke, H.
Publication year:
2006
Journal:
Nachrichtenblatt des Deutschen Pflanzenschutzdienstes
Pages range:
73-78
Volume number:
58
Issue number:
3

Abstract
Die Anwendung von Strohmulch als eine mögliche Strategie zur Reduzierung von Bodenerosion, Virusinfektionen und Nachernte-Stickstoffverlusten in Kartoffeln wurde hinsichtlich der Effekte auf die Krautfäule (Phytophthora infestans [MONT.] DE BARY) und auf die Pockenkrankheit (Rhizoctonia solani KüHN) in ökologisch geführten Feldexperimenten über drei Jahre an vier Standorten in Deutschland untersucht. Der Krautfäulebefall wurde in 15 Versuchen als Prozent befallener Blattfläche oder Prozent der Blätter mit Läsionen bonitiert. Rhizoctonia-Pocken auf den geernteten Knollen wurden bei 100 bis 220 Knollen pro Parzelle in 18 Feldversuchen bonitiert. Zusätzlich wurde in einem Feldversuch der Einfluss von Strohmulch auf die Lufttemperatur und die relative Luftfeuchte sowie, in einem weiteren Versuch, auf die Verdunstung im Kartoffelbestand gemessen. In 12 von 15 Feldversuchen hatte Strohmulch keinen signifikanten Einfluss auf die Befallsschwere der Krautfäule. Allerdings konnte in 13 von 15 Feldversuchen ein Trend zur Reduktion von Krautfäule durch Strohmulch beobachtet werden. Der Befall mit Rhizoctonia wurde von Strohmulch nicht beeinflusst, in 16 von 17 Feldversuchen waren die Effekte nicht signifikant. Die Effekte von Strohmulch auf das Mikroklima im Bestand waren von der Tageszeit abhängig. Nachts war die Luft in den gemulchten Parzellen geringfügig feuchter und kühler, am Tag jedoch etwas trockener und wärmer als in den Parzellen ohne Strohmulch. Dieser Effekt war in der 14-tägigen Periode direkt nach dem Mulchen deutlicher, und in der Periode 4 bis 6 Wochen danach weniger ausgeprägt. In einem Versuch wurde über vier Wochen eine konsistente Verringerung der Verdunstung im Kartoffelbestand durch Mulchen beobachtet.

Last updated on 2018-30-04 at 09:52