Journal article
Aspekte der Strohmulchanwendung im ökologischen Kartoffelanbau-  II. Wirkung auf Potato Virus Y, Leptinotarsa decemlineata und Knollenertrag



Publication Details
Authors:
Döring, T.; Heimbach, U.; Thieme, T.; Saucke, H.
Publication year:
2006
Journal:
Nachrichtenblatt des Deutschen Pflanzenschutzdienstes
Pages range:
93-97
Volume number:
58
Issue number:
4

Abstract
In Praxisversuchen wurde über drei Jahre der Einfluss von Strohmulch auf das Auftreten von PVY (Potato virus Y), den Befall mit dem Kartoffelkäfer (Leptinotarsa decemlineata) und den Knollenertrag in ökologisch angebauten Kartoffeln untersucht. Strohmulch führte in drei von 17 Experimenten zu einer signifikanten Reduktion von PVY, und in weiteren sieben Versuchen gab es einen nicht-signifikanten Trend zur erminderung von PVY. Der Effekt von Strohmulch auf PVY scheint vom allgemeinen Infektionsniveau abzuhängen, welches je nach Jahr, Standort und Sorte unterschiedlich war. So gab es in den Jahren 2002 und 2004 bei allgemein hohem Infektionsdruck eine konsistente PVY-Verminderung. Im Gegensatz dazu konnte im Jahr 2003, bei nur sehr geringem Infektionsdruck, kein konsistenter Trend beobachtet werden. Strohmulch hatte in keinem der neun Feldversuche einen signifikanten Effekt auf den Kartoffelkäferbefall; jedoch gab es in drei Feldversuchen, in denen drei verschiedene Mengen Stroh ausgebracht wurden (ohne Stroh, mä{ß}ige und hohe Aufwandmenge), bei 11 von 15 Bonituren einen konsistenten Trend mit dem höchsten Befall in der ungemulchten Behandlung und dem geringsten Befall bei der höchsten Strohaufwandmenge. In fünf von sechs Feldversuchen gab es keinen signifikanten Effekt von Strohmulch auf den Knollenertrag. Insbesondere führte in zwei Feldversuchen auf lehmigem Sand Strohmulch weder zu einer signifikanten Ertragsänderung noch zu einer veränderten Knollengrö{ß}enverteilung.


Authors/Editors

Last updated on 2018-30-04 at 09:52