Teaching
Seminar "Weltbild und Weltdeutung im Mittelalter", 2 SWS

SS 2013


Description
Das Weltbild des Mittelalters umfasst geographische Konzepte, theologisch aufgeladene Weltdeutungen und astronomisch-kosmologische Vorstellungen. Vor allem das aus der Antike stammende Wissen dominiert die Vorstellungen von Zeit und Raum. Dazu gehören allumfassende Konzeptionen, wie das Mikro-Makrokosmos-Schema oder eine biblische begründete Weltaufteilung, ebenso wie legendarisches Wissen. Diese mittelalterlichen Weltdeutungen finden dabei sowohl in Texten als auch in bildlichen Darstellungen, zu denen auch Weltkarten gehören, ihren Ausdruck.

Im Seminar gilt es, nach den Grundlagen und charakteristischen Merkmalen mittelalterlicher Weltbilder und Weltdeutungen zu fragen und dabei sowohl Kontinuitäten als auch Veränderungen wahrzunehmen und in ihren jeweiligen politischen und religiösen Zusammenhang einzuordnen.


Last updated on 2018-05-12 at 16:41